SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth, Demeter, Unterfranken

SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth, Demeter, Unterfranken

Im familiären Umfeld geborgen – die SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth

Die SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth liegt oberhalb von Rieneck bei Gemünden am Main und entstand im Jahr 1978 auf der Fläche des ehemaligen Hofguts „Hohenroth“.

In 19 Hausgemeinschaften leben hier 156 Menschen mit geistiger Behinderung in einem familiären Umfeld zusammen mit ihren jeweiligen Hauseltern. Die Bewohner erlernen hier in den Bereichen Landwirtschaft, Gärtner-, Bäcker- und Molkereihandwerk, Tätigkeiten, die ihren Fähigkeiten entsprechen.

„Zusammen wohnen, miteinander arbeiten, gemeinsam Kulturelles leben und schaffen – das sind die drei wesentlichen Elemente der SOS-Dorfgemeinschaft. Hier gehen eine christliche Grundhaltung, ein humanistischer Geist und die anthroposophische Sozialtherapie eine enge Verbindung ein.“

Landwirtschaft und Gärtnerei – Arbeit an und mit der Natur

Die Dorfgemeinschaft Hohenroth arbeitet in der Tierhaltung, im Landbau, sowie in der Veredelung nach den Richtlinien des Demeter Verbandes. Gemäß dem Ideal eines geschlossenen Hofkreislaufes, verarbeiten ihre Werkräume die Erzeugnisse der landwirtschaftlichen Betriebszweige; in diesem Sinne ist die Dorfgemeinschaft Hohenroth in sich autark.

„In der SOS-Dorfgemeinschaft Hohenroth werden Milchkühe und Milchschafe nach biologisch-dynamischen Richtlinien gehalten, Brot in der eigenen Bäckerei gebacken und Milch in der dorfeigenen Molkerei verarbeitet. Naturbelassene Lebensmittel kommen auch aus dem großen Bereich der Gärtnerei. DEMETER – ist unser Qualitätssiegel“

Die Dorfgemeinschaft Hohenroth bewirtschaftet eine Fläche von 150 Hektar mit Äcker und Wiesen, sowie etwa 30 Hektar Wald. Die Anbauflächen werden konsequent ohne chemisch-synthetische Zusätze gepflegt. Der Einsatz biologisch-dynamischer Präparate stärkt das Wachstum der Pflanze und unterstützt die Vitalität der Flächen. Das Bodenleben, also Würmer, Milben und Tausendfüßler ist für den Nährstoffumsatz im Boden und für den Erhalt einer guten Bodenstruktur verantwortlich. Hofeigener Mist und eine weite Fruchtfolge mit Klee und Zwischenfrüchten erhalten die Fruchtbarkeit des Bodens auf natürlichem Weg. Der regelmäßige Wechsel der Kulturen reduziert auflaufende Beikräuter und Kulturkrankheiten.

Käserei und Bäckerei – die werterhaltende Veredelung Hohenroth’s

Käse und Backwaren der Dorfgemeinschaft Hohenroth werden vorwiegend aus hofeigenen Naturprodukten hergestellt. Milch und Backgetreide werden frisch gemolken, bzw. gemahlen verarbeitet. Jeder Veredelungsschritt ist schonend ausgelegt – die hochwertige Qualität der Rohstoffe soll auch in der Verarbeitung erhalten bleiben. Das Engagement wird mit „ausgezeichnet“ belohnt.

„Die Hohenrother Molkerei ist die einzige selbständige Molkerei Unterfrankens. Sie besitzt die EU-Anerkennung und ist mit dem Ehrenbrief für gesunde Lebensmittel ausgezeichnet. Allein 300 Käseräder zu 10 Kilogramm, 27 Tonnen Frischkäse und 72 Tonnen beste Trinkmilch werden jährlich bei uns hergestellt.“

Zurück zu „Lieferanten & Partner“