Quinoa-Gemüse-Bratlinge

Quinoa-Gemüse-Bratlinge

Zutaten für 4 Portionen
1 kl. Tasse Quinoa
1,5 Tassen Wasser
1 Rote Beete
1 Möhre
2 EL Hefeflocken
3 E L Öl
etwas Kreuzkümmel, Muskat, Curry, Salz, Pfeffer

Zubereitung
Quinoa mit Wasser für 10 Minuten kochen und quellen lassen. Rote Beete und Möhre dazu raspeln, Hefeflocken und Gewürze dazu geben, kleine Bällchen formen, platt drücken und in Öl ausbraten. Dazu passt gebratenes Wintergemüse.
Guten Appetit!

NomaVitaV3

Blini mit Rote‐Bete‐Ragout

Blini mit Rote‐Bete‐Ragout

Zutaten (für 4 Personen):
Für die Blini:

150 g Weizenmehl Type 550
150 g Buchweizenmehl
1 Päckchen Trockenhefe
Salz
Zucker

Für das Ragout:

100 g Zwiebeln
500 g Rote Bete
200 g Wurzelpetersilie
400 g Gemüsebrühe
200 g Apfel
Salz
Pfeffer
1 TL Meerrettich
1 EL Mehl

Zubereitung:

Für die Blini das Mehl mit Trockenhefe, 1 Prise Zucker und ½ TL Salz vermengen. 350 ml Wasser dazugeben und alles zu einem dickflüssigen Teig verrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort eine halbe Stunde gehen lassen. In der Zwischenzeit das Gemüse schälen und würfeln. Zwiebeln schälen und fein würfeln und in einem Topf mit etwas Öl glasig dünsten. Das Gemüse dazugeben, mit der Gemüsebrühe auffüllen. In 15 Minuten knapp fertig garen. Dann die in Scheiben geschnittenen Äpfel dazugeben. Nochmals 5 Minuten kochen. Das Mehl mit 4 EL Wasser glattrühren, die Brühe damit binden. Mit Salz, Pfeffer und Meerrettich abschmecken. Den Blini‐Teig esslöffelweise in eine Pfanne mit heißem Bratöl geben und von beiden Seiten goldgelb braten. Blini mit Gemüse anrichten und servieren.

Schnelle Herbstsuppe mit Hähnchen oder Tofu

Schnelle Herbstsuppe mit Hähnchen oder Tofu

Zutaten für 4 Portionen

2 EL Rapsöl
200 g Weißkohl
2 Hähnchenbrüste oder  1 Tofu
200 g Sellerie
1 Dose Mais
2 Liter Gemüsebrühe
Etwas Salz, Pfeffer, Muskat
Frischer Koriander

Zubereitung

Gemüse würfeln, in einem Topf das Öl erhitzen, Gemüse anbraten, mit Gemüsebrühe aufgießen. Hähnchenbrust im Ganzen dazugeben, 10 Minuten mitkochen, aus dem Topf nehmen, mit den Händen fein rupfen/gewürfelten Tofu dazu geben. Mais, Gewürze und Koriander dazu geben.

Guten Appetit!

Blumenkohlbällchen

Blumenkohlbällchen

Zutaten für 1 Blech/ 20 Bällchen

1 Blumenkohl
100 g geriebener Käse
4 EL Dinkelvollkornmehl
1 Ei
Salz, Pfeffer, Muskat, frische Petersilie

Zubereitung

Blumenkohl in einer Küchenmaschine zerkleinern, Feuchtigkeit
In einem Geschirrtuch ausdrücken, restliche Zutaten hinzu geben.
Ofen auf 180 Grad vorheizen, Bällchen formen, auf Backpapier auf
Ein Backblech geben und für 30 Minuten in den Ofen geben.

Pakchoi-Tofu-Pfanne

Pakchoi-Tofu-Pfanne

Zutaten für 2 Personen

1 Tofu
1 Paprika
2 EL Sojasoße
1 EL Kokosöl
200 g Pakchoi
n. Bedarf frischer Koriander

Zubereitung

Tofu in Würfel im Öl anbraten, aus der Pfanne nehmen. Pakchoi und Paprika in Streifen schneiden, für 5 Minuten anbraten, mit Sojasoße ablöschen, würzen und mit frischem Koriander bestreuen. Soßentipp: 200 ml Kokosmilch, 2 EL Mandelmus, 1 TL Honig % 1 EL gehackte Erdnüsse vermengen und in einem kleinen Topf erhitzen.

Guten Appetit!

Kartoffel-Lauch-Auflauf

Kartoffel-Lauch-Auflauf

Zutaten für 4 Personen

  • 600g Kartoffel
  • 1 Pk. Schmand
  • 1 Pk. saure Sahne
  • 1 Lauch
  • Gouda gerieben

Zubereitung

Die Kartoffeln für 20 Minuten kochen.
Dann die Kartoffeln in Scheiben schneiden und in eine eingefettete Auflaufform legen.
Den Lauch in Ringe schneidn und auf die Kartoffeln legen.
Dann 100 g geriebenen Käse mit Schmand, saurer Sahne vermengen. Mit frischen Kräutern, Muskat, Salz und Pfeffer würzen.
Anschließend alles über den Kartoffeln verteilen und für 20 Minuten bei 200 Grad Ober-Unterhitze in den Ofen geben.Kartoffeln

 

Zurück zur Übersicht

 

Tofu‐Lasagne

Tofu‐Lasagne

 

Zutaten (4 Personen)

  • 1 Zwiebel
  • 3 Kartoffeln
  • 1 Gelbe Rübe
  • 1 Pastinake
  • 1/4 Knollensellerie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200g Lasagneplatten
  • 250g Ricotta
  • 200g Tofu geräuchert
  • 80g Emmentaler
  • 80g Parmesan
  • 400g Tomaten gehackt
  • 1 EL Bratöl
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Balsamico
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 100g Sprossen‐Mix
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung (ca. 60 Minuten)

Backofen auf 190 Grad Umluft vorheizen. Zwiebel, Kartoffel, Gelbe Rübe, Sellerie und Pastinake schälen, fein hacken und in einem Topf mit Bratöl anbraten. Zum Schluss Knoblauchzehe mit dem Tofu gehackt dazugeben, mit den Tomaten und ca. 10 EL Wasser ablöschen und ziehen lassen. Mit einer Prise Salz, Balsamico und Agavendicksaft würzen.

Lasagneplatten auf einer Auflaufform auslegen und wechselnd mit dem Gemüse, Ricotta und Lasagneplatten aufschichten.

Zum Schluss Emmentaler und Parmesan darüberstreuen und im Backofen für etwa 20 Min. goldbraun backen.

Sprossen und frisch geschnittenen Schnittlauch darüber verteilen und heiß genießen.

Rezept des Monats Februar 2019 des Ökokiste e.V.

Geschmorte Linsen-Krautwickel mit Sauerkraut, Bratapfel und Zimt-Wurzel

Geschmorte Linsen-Krautwickel mit Sauerkraut, Bratapfel und Zimt-Wurzel

 

Zutaten für 2 Personen:

  • 250g Rote Linsen
  • 1 Wirsingkopf
  • 50g Alsan-Margarine
  • 2 Paprika
  • 1 rote Zwiebel
  • 200ml Haferdrink oder Kokosmilch
  • 200ml Gemüsebrühe hefefrei
  • zum Würzen: Koriandersaat, Kreuzkümmel, Sojasoße, Curry, Paprika und Ingwer
  • 6 Petersilienwurzeln
  • 1 Esslöffel Kokosfett, Zimt und Schwarzkümmel
  • 2 Äpfel
  • 100g Marzipan
  • Zitronenschale, 100g Rosinen, Zimt und 1 EL Mandelsplitter
  • 150g Cashewnüsse, 1 Prise Salz und 1 EL Hefeflocken
  • Sauerkraut, frische Kräuter

Zubereitung:

Zuerst die Linsen sowie Rosinen in zwei Schüsseln mit kaltem Wasser einweichen. Die größeren Wirsingblätter vorsichtig lösen, die Strünke, ohne das Blatt zu zerschneiden, leicht entfernen. Die Blätter in gesalzenem Wasser für zwei Minuten blanchieren. Diese anschließend in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben und nach 5 Minuten mit einem Nudelholz ausrollen, um die Faser zu brechen. Die Zwiebel schälen, zusammen mit der Paprika, Ingwer und dem übrigen Wirsing in feine Würfel schneiden. Die Gewürze mörsern und dann zusammen mit dem Gemüse der Hälfte der Rosinen und Fett in einen Topf geben. 5 Minuten andünsten, die abgetropften Linsen und einen guten Schluck Sojasoße dazugeben. Dann mit der „Milch“ auffüllen und ca. 10 Minuten kochen lassen (die Masse muss sich zum Wickeln der Rouladen eignen). Nachdem die Masse ein wenig abgekühlt ist, 2 EL oder mehr auf jedes Blatt geben und straff rollen. Dicht an dicht in eine Backform mit Deckel geben und mit dem Gemüsefond angießen

Das Wurzelgemüse der Länge nach vierteln und mit Kokosfett, 1 TL Schwarzkümmel, ein wenig Zimt und Salz marinieren. Das Kerngehäuse der Äpfel ausstechen. Marzipan mit der Zitronenschale, Mandelsplitter, Zimt und den abgetropften Rosinen vermengen. Die Äpfel mit dieser Masse befüllen. Dies auch in eine Backform geben.

Krautwickel, Petersilienwurzel und die Äpfel für ca. 7 Minuten bei 220 Grad in den Ofen geben.

In der Zwischenzeit die Nüsse, Salz und Hefeflocken zu einem feinen Granulat mixen („Parmesan“). Den veganen „Parmesan“ über die Rouladen streuen und den Deckel entfernen. Nochmals für 4 Minuten backen. Den Rest bei Bedarf auch im Ofen lassen.

Mit Sauerkraut und frischen Gartenkräutern servieren.

Rezept des Monats Februar 2018 des Ökokiste e.V.

Rote Bete-Nudel-Gratin

Rote Bete-Nudel-Gratin

 

Zutaten (für 4 Personen)

  • 400g Vollkornnudeln
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Butter oder Margarine
  • 700g Rote Bete, grob geraspelt
  • 200ml Schlagsahne
  • je 1 TL Kümmel. Koriander und Majoran
  • 150g Emmentaler gerieben
  • Salz, Pfeffer

Die Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest garen, abtropfen lassen.

Die gehackte Zwiebel in Butter oder Margarine glasig dünsten. Rote Bete und Sahne zugeben und fünf Minuten leise köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer, Kümmel, Koriander und Majoran würzen.

Das Gemüse mit den Nudeln mischen und in eine gefettete Auflaufform geben, mit dem Käse bestreuen und bei 180-200° etwa 40 Minuten goldbraun überbacken.

Rezept des Monats Februar 2017 des Ökokiste e.V.

Bio-Wirsing-Cannelloni

Bio-Wirsing-Cannelloni

 

Zutaten (4 Personen)

  • 12 große Wirsingblätter
  • Salz
  • 2 Karotten
  • 500 g Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Pastinaken
  • 1 Stange Lauch
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Kreuzkümmel ganz
  • 50 g rote Linsen
  • 180 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Currypulver indisch
  • Pfeffer
  • 400 ml Tomatensauce
  • 100 g geriebener Käse

Zubereitung

Wirsingblätter vorsichtig vom Strunk lösen und die groben Blattrippen herausschneiden. In reichlich Salzwasser blanchieren (viel Salz verwenden), da durch das Salz die Farbe erhalten bleibt. Herausnehmen und kalt abschrecken.

Karotten, Kartoffeln, Zwiebeln und Pastinaken fein würfeln, Lauch längs halbieren und in feine Streifen schneiden.

Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen, Kreuzkümmel darin leicht rösten, Gemüse 3 Minuten anbraten. Linsen zum Gemüse geben. Mit Gemüsebrühe und Currypulver ablöschen und 10 Minuten zugedeckt bissfest garen. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Tomatensauce in eine Auflaufform geben. Wirsingblätter mit dem Linsen-Gemüse füllen. Ggf. mehrere Blätter übereinanderlegen, falls sie sehr zart sind. Röllchen auf die Tomatensauce setzen und mit geriebenem Käse bestreuen.

Auf der mittleren Schiene etwa 20 Minuten backen.

Rezept des Monats Januar 2019 des Ökokiste e.V.